Integriertes Verkehrskonzept statt Südwestumfahrung:

Gemeinderat beschließt umfangreiches Maßnahmenpaket - Umgehungsstraße durch Holdergraben und Vogelsang ist vom Tisch

Am 21. Juli 2015 hat der Gemeinderat mit überwältigender, fraktionsübergreifender Mehrheit über die Verkehrsentlastung der Herrenberger Innenstadt entschieden: Es soll eine innenstadtnahe Umfahrung ("I3 opt" zwischen Horber Straße und Nagolder Straße) weiter forciert werden und flankierend ein umfangreiches Maßnahmenpaket für alle Verkehrsarten (Radfahrer, Fußgänger, öffentlicher Nahverkehr) untersucht und umgesetzt werden.

Damit sind zwei Kernforderungen unserer Initiative nun erfüllt:

  • Die immer wieder untersuchte (und von den Gutachtern wiederholt verworfene) südwestliche Ortsumfahrung "G14" ist endgültig vom Tisch: Sie hätte westlich von Herrenberg von der B 28 aus Nagold abzweigen, dann an Holdergraben und Haslach vorbeiführen und südlich von Herrenberg in die L1184 Ri. Bondorf / Horb („Variante G 14") einmünden sollen, oder als weiterführender südlicher Außenring bis zum Längenholz Richtung B 28 nach Tübingen weitergeführt werden sollen ("Variante G14plus").
  • Es wird nun ein integriertes Vekehrskonzept mit Maßnahmen auch für Fahrradfahrer, Fußgänger und öffentlichen Nahverkehr weiterverfolgt: Denn die Straßenverkehrsprobleme Herrenbergs lassen nicht nur durch noch mehr Straßen lösen.

Umfahrung zeichnung300Mit diesem Ergebnis der politischen Diskussion und langjähriger gutachterlicher Untersuchungen können wir sehr zufrieden sein. Denn egal auf welcher Trasse, eine Südwestumfahrung hätte die Zerstörung des beliebten Naherholungs- und Landschaftsschutzgebietes Holdergraben / Ammerquelle, mehr Verkehr, Lärm und Abgase und eine enorme finanzielle Belastung für unsere Stadt bedeutet. Diese Einwände waren auch durch ein finales Gutachten im Auftrag der Stadtverwaltung eindrucksvoll bestätigt worden.
   

Zusammenschluss: IG „Verkehrskonzept mit Zukunft"

Um die Grundsatzentscheidung, ob eine und welche der Straßenneubauvarianten umgesetzt wird, in unserer Mitmach-Stadt zu beeinflussen, haben sich interessierte und betroffene Herrenberger Bürger zu einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossen. Unser Ziel: Zukunftsfähige Wege zu finden, die die Verkehrsprobleme  ohne den Bau von immens teuren und naturzerstörenden Straßen lösen. Dazu zählt für uns auch, den Fokus nicht ausschließlich auf Straßenbauvarianten zu legen, sondern auf ein integriertes Verkehrskonzept mit Verbesserungen auch für Fußgänger, Radfahrer und ÖPNV zu setzen - und damit vielleicht den einen oder anderen Autofahrer zum Umsteigen auf andere Verkehrsmittel zu bewegen. 
 

Unsere Standpunkte

  • Wir sind FÜR ein zukunftsträchtiges, integriertes Verkehrskonzept, das bezahlbar und bürgernah ist.
  • Wir sind FÜR Verkehrsvermeidung und Verkehrsverlagerung (z.B. durch einen besseren, günstigeren Ortsbus und durch Förderung von Fahrrad- und Fußgängerverkehr).
  • Wir sind FÜR eine intelligente Verkehrslenkung.
  • Wir sind GEGEN die Zerstörung unseres Naherholungsgebiets am Holdergraben und der Ammerquelle, das von uns Bürgern vielfältig wertgeschätzt und genutzt wird.
  • Wir sind GEGEN Steuergeldverschwendung durch immens teure Straßenneubauten (50 - 100 Mio €).
  • Wir sind GEGEN eine Umgehungsstraße im Südwesten von Herrenberg: mit jahrezehntelanger Planung und Baustellen und einem langjährigem Stillstand bei der Stadtentwicklung.
     

Wie geht es weiter?

Unser wichtigstes Ziel ist erst einmal erreicht: Die Südwestumfahrung ist vom Tisch und ein integriertes Verkehrskonzept mit Maßnahmen für Fahrradfahrer, Fußgänger und öffentlichem Nahverkehr ist entschieden. Jetzt kommt es darauf an, wie dieser Grundsatzbeschluss in die Tat umgesetzt wird. Diesen Prozess möchten wir weiterhin kritisch und konstruktiv begleiten. Haben Sie Lust mitzumachen? Nähere Infos senden wir gerne zu, kontaktieren Sie und per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte geben Sie unsere Internetadresse www.suedwest-herrenberg.de an Interessierte weiter. 
  

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |    Hintergründe/Argumente    |    Aktuelles/Termine    |    Presse   |    Wer sind wir/Kontakt    |    Links

IG Verkehrskonzept mit Zukunft: bürgernah, bezahlbar, ohne Südwestumfahrung | Herrenberg | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

German FB FindUsOnFacebook 144